Tipps – Fallout Shelter: Unfälle richtig bewältigen

Geschrieben am von ZoS Gaming

Schon in den ersten Spieltagen werdet ihr den einen oder anderen Unfall in eurem Vault miterleben. Im Laufe des Spielgeschehens, besser gesagt mit der wachsenden Anzahl eurer Vault-Bewohner, deren Erfahrungsanstieg sowie aufgerüsteten Räumen, verändern sich auch die Unfallarten und deren Intensität. Wir möchten euch hier die verschiedenen Arten der Zwischenfälle aufzeigen und ein paar Hinweise geben, wie ihr diesen Situationen begegnen könnt.

Wir hatten es bereits sehr früh im Spiel mit Unfällen in den Arbeitsräumen zu tun. Meist lag es daran, dass wir es mit dem Tempomodus ein wenig übertrieben haben. Unfälle können jedoch jederzeit ohne euer Zutun auftreten. Wie ihr ja selbst schon mitbekommen habt, steigt nach jedem erfolgreichen Tempomodus die Wahrscheinlichkeit eines Fehlschlags und dieser hat dann natürlich einen der Fallout Shelter Unfälle zur Folge.

Fallout Shelter Feuer im Vault

Benutzt den Tempomodus wirklich nur, wenn ihr ihn dringend benötigt, z. B. für eine entsprechende Quest. Wenn eure Bewohner noch sehr niedrige Stufen haben, beispielsweise 1 – 5, ihr aber schon aufgerüstete Räume besitzt, kann das Feuer ziemlich schnell zum Ableben eurer Belegschaft führen. Die Männer und Frauen sind einfach noch nicht so schnell und erfahren im Feuer löschen, wie Personen mit Stufe 20.

Feuer im Vault

Feuer im Vault sollte eigentlich einfach in den Griff zu bekommen sein. Selbst ein Brand über mehrere Räume ist noch zu händeln.

Sollte einmal Feuer in einem Raum ausbrechen, welcher gerade von keinem Bewohner genutzt wird, dann wartet einfach ab, bis der Brand einen besetzten Raum in Flammen setzt. Das ursprüngliche Feuer erlischt nämlich kurz danach und ihr müsst nicht voller Panik eure Bewohner hin und her schieben. Bereits ausgebrannte Räume gehen während einer Unfallphase nicht noch einmal in Flammen auf. Feuer hinterlässt übrigens keine bleibenden Schäden innerhalb des Vaults.

Raider Angriffe in den Griff bekommen

Je häufiger eure Vault Tür sich öffnet, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass drei dreiste Raider vorbeikommen, um eure Vorräte zu plündern. Verstärkt eure Vault-Tür, sobald ihr die notwendigen Kronkorken dafür beisammen habt. Somit bleibt genug Zeit, um ggf. stark bewaffnetes Personal zur Tür zu schicken, wenn das Raider Trio anklopft. Die Platzierung von Personen im Bereich der Vault-Tür ist natürlich nur optional. Es reicht auch aus, wenn der erste Arbeitsraum hinter dem Türbereich mit gut gerüsteten Helfern bestückt ist. Idealerweise handelt es sich um einen Raum mit sechs Personen. Diese sollten eigentlich recht schnell für Frieden im Vault sorgen können. Raider plündern übrigens alle eure Vorräte, solange sie sich im Vault befinden. Erkennen könnt ihr das an den rot blinkenden Ressourcen-Leisten. Leider bekommt ihr die gestohlenen Ressourcen nach dem Sieg über die Raider nicht zurück.

Fallout Shelter Raider Angriff

Raider greifen immer zu dritt euren Bunker an. Starke Vault Bewohner im Eingangsbereich oder zumindest in den Arbeitsräumen, die sich direkt nach der Tür befinden, machen ihnen schnell den Gar aus.

RAD-Kakerlaken im Fallout Shelter

Ein anderer Zwischenfall ist der Angriff von RAD-Kakerlaken. Entweder spontan oder ebenfalls durch den missglückten Tempomodus werden diese kleinen Mistviecher hervorgerufen. In Räumen mit niedrigen Ausbaustufen und bewaffneten Bewohnern haben RAD Kakerlaken so gut wie keine Chance. Sind die Menschen im Vault jedoch unbewaffnet und vielleicht sogar durch Ressourcenmangel angeschlagen, ist mit diesem Angriff nicht zu spaßen, da die fiesen Insekten eine Menge Schaden an den Lebenspunkten verursachen.

RAD Kakerlaken in Fallout Shelter

RAD Kakerlaken sind zwar nervig, aber mit genug Munition und geübtem Personal ist den Insekten beizukommen.

Bedenkt immer, dass schwangere Vault Bewohnerinnen nicht mehr für die Verteidigung des Bunkers sorgen, sondern die Flucht ergreifen. Nehmt ihnen die Waffen ab und gebt sie an die anderen Bewohner. Auch bei den RAD-Kakerlaken könnt ihr so lange die Füße still halten, bis sie in einem Raum aufschlagen, der gerade aktiv genutzt wird. Ein Angriff der Kakerlaken sorgt übrigens NICHT für Verstrahlung eurer Bewohner. Diese kommt nur zustande, wenn ihr unter Wassermangel im Vault leidet.

Maulwurfsratten Angriff im Bunker

Im späteren Spielverlauf werden sich die nächsten ungebetenen Gäste zeigen, die euren Vault aufmischen wollen: Maulwurfsratten! Diese hässlichen Zeitgenossen nagen sofort an eurer Stromversorgung, sodass ihr eventuell sogar mit einem Stromausfall im Vault rechnen müsst, solltet ihr die Maulwurfsratten nicht schnell beseitigen können. Außerdem graben sich die Ratten, wie auch die RAD Kakerlaken, durch den Boden in andere Räume. Gut bewaffnete, höher stufige Bewohner helfen definitiv dabei, dem Rattenbefall schnell beizukommen. Übrigens tritt die Fallout Shelter Maulwurfsratten-Plage nur in Räumen auf, deren Außenseiten mit dem Erdreich verbunden sind. Eingebaute Räume werden somit niemals zuerst befallen werden. Mit diesem Wissen könnt ihr eure bewaffneten, starken Bewohner schon vorsorglich dort platzieren.

Fallout Shelter Maulwurfsratten

Maulwurfsratten nagen an der Stromleitung eures Vaults. Sie vermehren sich übrigens, wenn man sie nicht besiegt.

Eine echte Herausforderung: Todeskrallen Angriff im Vault

Seid ihr bereits Aufseher eines recht großen Vaults mit vielen Bewohnern und vielen verschiedenen Arbeitsräumen, dann lassen die Todeskrallen sicherlich nicht mehr lange auf sich warten. Insbesondere, wenn sich eure Vault-Tür häufig öffnet, weil ihr beispielsweise das Ödland erkunden oder neue Bewohner in eure Behausung lassen wollt. Diese aggressiven Zeitgenossen verstehen keinen Spaß. Wie auch die Raider, brechen die Todeskrallen im Trio durch eure Vault-Tür ein.

Todeskrallen vor dem Vault

Das Todeskrallen Trio schlägt solange auf eure Vault Tür ein, bis sie sich öffnet.

Vault wird von Todeskrallen angegriffen

Todeskrallen verursachen mächtig Schaden. Behaltet die Lebenspunkte eurer Bewohner im Blick und setzt lieber früher als zu spät Stimpaks ein.

Habt immer ein paar Stimpaks für diesen Notfall auf Lager, denn selbst höher stufige Bewohner mit sehr gutem Equipment haben ordentlich an einem dieser Fallout Shelter Unfälle zu knabbern. Beobachtet die Lebensanzeigen der Personen in den aktiv von den Todeskrallen besetzten Räumen permanent, um rechtzeitig Stimpaks zu verabreichen. Anders als bei den vorher erwähnten Vault Unfällen, können Todeskrallen bereits besuchte Räume noch einmal angreifen. Aus diesem Grund ist es ebenfalls sehr wichtig, für volle Lebenspunkte bei euren „Vaultern“ zu sorgen.

Weiterhin viel Erfolg mit eurem Vault!

Hinterlasse einen Kommentar