Was bedeutet RPG eigentlich?

Geschrieben am von ZoS Gaming

Die Abkürzung RPG steht für Role Playing Game, zu deutsch also Rollenspiel. RPGs können als Computerspiel (CRPG) sowie auch ohne digitale Ergänzungen gespielt werden. In diesem Gaming Lexikon Beitrag erfahrt ihr Grundlegendes zu den verschiedenen Computer-Rollenspiel-Typen.

Grenzenlose Fantasie bei LARP und Pen & Paper

Bei den Real Life Varianten kommt häufig auch das Verkleiden (Cosplay) von Spielern hinzu, um das sogenannte Live Action Role Play, kurz LARP, so authentisch wie möglich zu gestalten. Ein sehr bekanntes Pen & Paper RPG ist DSA – Das Schwarze Auge. Hierzu wurden bereits diverse Spielbücher veröffentlicht, welche insbesondere dem Spielleiter , aber auch den anderen Mitstreitern als Inspirationsquellen für Spiel-Szenarien dienen. In den letzten Jahren wurden übrigens einige digitale Ableger dieser beliebten Pen & Paper Rollenspielreihe veröffentlicht.

Typische Elemente in einem (Online) Rollenspiel

In so ziemlich jedem Rollenspiel finden sich Charaktere mit verschiedene Fähigkeiten. Diese haben im Regelfall eine Aufgabe, auch Quest genannt, zu meistern. Beispielsweise ziehen diese Helden gemeinsam in die Schlacht, um ein Artefakt aus den Klauen des Bösen zu entwenden. Dabei meistern sie die verschiedensten Herausforderungen, die ihnen auf dieser Reise begegnen. Sie setzen ihre Fähigkeiten dabei weise ein, um sich gegenseitig zu unterstützen, z. B. mit Heilsprüchen, Verstärkungen und guten Kampffähigkeiten.

Single Player RPGs für Einzelkämpfer

Die eben beschriebenen Elemente finden sich ebenfalls in den digitalen Rollenspielen wieder. Einerseits gibt es Computer-Rollenspiele, die mit einem einzelnen Helden bestritten werden können, z. B. The Elder Scrolls IV: Oblivion, The Elder Scrolls V: Skyrim und die The Witcher Reihe. Andererseits existieren auch Varianten, bei denen ein Einzelspieler komplette Gruppen steuern kann, z. B. Baldurs Gate, Wasteland 2, die Might and Magic Rollenspiel-Reihe oder Divinity: Original Sin.

MMORPGS und andere Multiplayer-Varianten

Weiterhin sind Rollenspiele für mehrere Spieler sehr beliebt. Dabei gibt es zum einen Varianten, die im lokalen Netz oder an einer Konsole mit mehreren Personen gespielt werden können, z. B. Titan Quest, die Fable Saga und nicht zu vergessen, die Action Rollespiel Reihe Diablo. Zum anderen gibt es auch sogenannte MMORPGS, bei denen sich ein Spieler gemeinsam mit mehreren tausend anderen in einer großen Spielwelt befindet. Quests müssen zum Teil in spontan zusammengestellten Gruppen gelöst werden, teilweise sogar in sogenannten RAIDS, die gut und gerne aus zweistelligen Spielerzahlen bestehen. Bekannte Beispiele für MMORPGS sind World of Warcraft, Aion, The Elder Scrolls Online oder auch Star Wars: The Old Republic und Final Fantasy XIV.

3 Kommentare bisher. Schreib uns doch auch deine Meinung.

  1. Dustin 28. Februar 2018 at 23:57 -

    Moin,
    du hast hier echt ne nette kleine Zusammenfassung zum Thema RPG und Pen and Paper geschrieben. Ich bin auch leidenschaftlicher RPG-Spieler und so natürlich immer auf der Suche mein eigenes Rollenspiel zu verbessern und da sind kurz knappe Informationsquellen mir immer am Liebsten, also immer weiter so machen.
    Viele Grüße
    Dustin

  2. Aaron 24. Mai 2019 at 21:28 -

    Ich habe mich zuerst gefragt was eigendlich RPGS und MMORPGS sind.
    dann habe ich endlich gegooglelt was das ist und habe es nach 2 Jahren (Ich weiss ich hätte früher googlen können) herrausgefunden Punkt.

  3. ZoS Gaming 10. Juni 2019 at 2:21 -

    Lieber spät als nie :)!

Hinterlasse einen Kommentar

WICHTIG: Du möchtest einen Kommentar hinterlassen? Das freut uns sehr! In unserer Datenschutzerklärung findest du Hinweise zur Verarbeitung deiner Angaben und entsprechende Widerspruchsrechte in Bezug auf deinen Kommentar.